Landeskirchliche Gemeinschaft hat einen neuen Pastor

Landeskirchliche Gemeinschaft hat einen neuen Pastor

In einem festlichen Gottesdienst wurde Stephan Eckardt als Gemeinschaftspastor der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hildesheim eingeführt. Er tritt die Nachfolge von Hans-Heinrich Oertzen an, der im Januar letzten Jahres in den Ruhestand gegangen ist. Die offizielle Beauftragung wurde vom Inspektor des Hannoverschen Gemeinschaftsverbandes, Gerhard Stolz, vorgenommen. Anschließend sprachen Mitglieder des Vorstands Segensgebete für Stephan Eckardt und seine Familie. Mitglieder und Freunde sowie Vertreter benachbarter Gemeinden freuten sich gemeinsam mit dem Vorsitzenden Ralf Osmers darüber, dass nun wieder ein hauptamtlicher Mitarbeiter für die Arbeit zur Verfügung steht. Diese wurde in der Vergangenheit unter viel ehrenamtlichem Einsatz weitergeführt.

Der 35jährige Eckardt ist verheiratet und hat zwei Töchter. Seine Ausbildung hat er an der Bibelschule Malche in Porta Westfalica absolviert. Vor seinem Wechsel nach Hildesheim war er im Kirchenkreis Lüneburg als Kirchenkreisjugendwart und Diakon tätig. „In Hildesheim möchte ich Menschen für den Glauben an Jesus begeistern. Dazu möchte ich, gemeinsam mit der Landeskirchlichen Gemeinschaft, auf Menschen zugehen und hinschauen, was sie brauchen.“

Die Landeskirchliche Gemeinschaft ist selbstständiger Teil der Evangelischen Kirche und hat ihr Gemeindehaus in der Binderstraße 35. In Salzgitter, Alfeld, Gronau, Nordstemmen und Holle werden Bibelstunden z.T. mit den örtlichen Kirchengemeinden zusammen durchgeführt.